Türkis Anhänger

Handgefertigter Schmuck-Anhänger aus natürlichem Türkis
  • Handgefertigter Schmuckanhänger aus Türkis mit vergoldeter Tulpenöse
  • Herkunft: USA 
  • Maße: etwa 1-1,3 cm lang, 0,5 cm dick. Gewicht etwa: 0,8g. 
  • Jeder Anhänger ist ein Unikat.

 

11,90 €
Inkl. 19% MwSt.

Verfügbarkeit: Auf Lager

Lieferzeit: 1-3 Werktage


Eine Übersicht aller unserer Türkis-Edelsteine findet sich in der Kategorie: Türkis.

Sagen, Mythen und Legenden

Der Türkis gehört zu den heiligen Steinen der Amerikanischen Ureinwohner. Sie sahen in ihm eine direkte Verbindung vom Himmel zu den Seen und einen starken Schutzstein und Glücksbringer. So taucht der Türkis in verschiedenen indianischen Legenden auf, wie in der Geschichte „Wo zwei zu ihrem Vater kamen“: Die sich ändernde Frau gebar einst zwei Kinder. Das erste wurde auf wundersame Weise gezeugt, als sie im Mittagslicht der Sonne einschlief, das zweite, als sie in einem Teich badete. Die Kinder entwickelten sich ungewöhnlich schnell und eines Tages wollten sie unbedingt ihren Vater, die Sonne, aufsuchen, denn die Menschen wurden von Ungeheuern heimgesucht und die Kinder wollten ihren mächtigen Vater um Hilfe bitten. Kaum einer glaubte, dass die Kinder den weiten Weg unbeschadet überstehen würden, doch die Spinnenfrau gab dem älteren einen Türkis und dem jüngeren eine weiße Muschel, die sie schlucken sollten, um Mut zu bekommen. Schließlich trug sie der Regenbogen über das weite Meer und sie gelangten zu dem prächtigen Haus ihres Vaters. Dieser unterzog sie einer Reihe von Prüfungen, um zu sehen, ob sie wirklich seine Kinder wären. Als die Kinder alle Aufgaben gemeistert hatten und die Sonne in ihnen ihr Fleisch und Blut erkannte, machte sie sie sich ebenbürtig, indem sie dem älteren Sohn ein Männchen aus Kohle und dem jüngeren eines aus Türkis überreichte und sie verlieh ihnen Unbesiegbarkeit indem sie ihnen ihre Namen nannte.

Doch nicht nur bei den Indianern, auch im alten Griechenland und in Ägypten wurde der Türkis verehrt. Man schrieb ihm die Eigenschaft zu, sich bei nahenden Schicksalsschlägen zu verfärben. Der Name Türkis stammt wahrscheinlich aus dem Griechischen und bedeutet „Türkischer Stein“, denn in die Türkei handelte man als erstes mit den meergrünen Steinen.

Sternzeichen Zuordnungen

Der Türkis ist der Geburtsstein für das Sternzeichen Skorpion (23.10. – 21.11.; speziell für Skorpione der 2. Dekade, 03.11. – 12.11.). Er soll dem Zeichen helfen, sein verborgenes Seelenleben mit all seinen Facetten zu ergründen, indem er es dabei unterstützt, mit den neuen Erkenntnissen verbundene Ängste zu überwinden.

  

Edelsteine energetisch reinigen

Edelsteine, Mineralien und Edelsteinschmuck sollten regelmäßig energetisch gereinigt und wieder aufgeladen werden – sonst schwinden Farbe und Kräfte. Fehlt es Edelsteinen an Energie, ist das sofort sichtbar. Sie verblassen und werden spröde, Strahlkraft und Wirkung lassen nach. Deshalb ist die regelmäßige Reinigung und Energetisierung für Edelsteine so wichtig. Art, Dauer und Häufigkeit hängen vom jeweiligen Edelstein ab.

Entladen und Aufladen

Um Edelsteine wieder mit positiver Energie aufzuladen gibt es mehrere Methoden. Einfach und preiswert ist es, Edelsteine mindestens zwei Stunden in eine Schale mit Hämatit zu legen um sie zu entladen. Anschließend sollten sie ebenso lange in Bergkristall wieder aufgeladen und aktiviert werden. Je nach Größe des Edelsteins benötigt man je 250 g Hämatit und Bergkristall. Besonders gut eignen sich kleine getrommelte Edelstein-Nuggets und eine Schale aus natürlichem Material wie Keramik, Holz oder Stein. Synthetische Schalen eignen sich hierfür nicht, da sie ihre eigene Schwingung auf den Stein übertragen würden.

Wesentlich einfacher ist es, Edelsteine über Nacht in eine Schale mit hochwertigen kleinen Amethyst-Nuggets zu legen (etwa 250g). Amethyst hat die besondere Fähigkeit andere Edelsteine zu ent- und wieder aufzuladen. Noch effektiver ist die Edelstein-Energetisierung in einer Amethyst-Druse. Die Edelsteine werden hier rundum mit Energie versorgt. Diese Art der Energetisierung empfiehlt sich besonders für die Schutz- und Therapiearbeit.

Reinigen Sie Ihre Edelsteine nicht mit Leitungswasser. Diese Energie ist viel zu schwach.

Reinigen der Auf- und Entladesteine

Die Auf- und Entladesteine (Hämatit, Bergkristall, Amethyst) sollten einmal pro Monat energetisch gereinigt werden. Eine Amethyst-Druse braucht hingegen keine Reinigung.

Tragedauer

Edelsteine sollten nur in Ausnahmefällen über eine längere Zeit getragen oder für die energetische Arbeit eingesetzt werden. Es empfiehlt sich spätestens nach zwei Tagen eine Pause von ebenfalls ein bis zwei Tagen einzulegen. Wurden die Steine tagsüber getragen, sollten sie nachts abgelegt werden und umgekehrt.

Pflege

Edelsteine lieben die milde Morgensonne, den Klang von Klangschalen (Singing bowls) sowie eine saubere, trockene und staubfreie Lagerung. Sie sollten möglichst selten dem direkten Sonnenlicht ausgesetzt werden und auf keinen Fall mit Putz- und Reinigungsmitteln in Kontakt kommen.